Aydin - Die in der ländlichen Türkei traditionelle "Zwangsheirat" von Halbwüchsigen hat 21 junge Männer in der westtürkischen Provinz Aydin hinter Gitter gebracht. Gegen die 16 bis 18 Jahre alten Jugendlichen werde wegen Freiheitsberaubung und Vergewaltigung ermittelt, berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag. Die Bräute, die von ihren Vätern für Brautgelder zwischen 1,5 und zwei Milliarden Lira (zwischen 1.166 Euro/16.050 S bis 1.555 Euro/21.400 S) "verkauft" worden waren, sind zwölf bis 14 Jahre alt. Das gesetzliche Heiratsalter beträgt in der Türkei 15 Jahre für Mädchen und 17 Jahre für Männer. (APA/dpa)