Passau - Verschiedene Facetten des Menschenbildes aus zwei Jahrhunderten zeigen 45 Künstler bei einer internationalen Ausstellung im Museum Moderner Kunst in Passau. Knapp 100 Werke, unter anderem von Joseph Beuys, Max Beckmann und Ernst-Ludwig Kirchner, beschäftigen sich mit dem Menschen, seinem Aussehen und seinen Emotionen. Die Gemälde, Zeichnungen, Fotografien und Skulpturen aus dem 20. und 21. Jahrhundert sind von diesem Samstag an bis zum 3. Februar 2002 zu sehen. Über Jahrtausende wurde das Menschenbild in unzähligen verschiedenen Variationen dargestellt. Bis heute dokumentiert es sowohl die gemeinsame Geschichte des Menschen als auch die individuelle Befindlichkeit jedes Einzelnen. Im Mittelpunkt der Schau stehen verschiedene Fragestellungen rund um das Wesen des Menschen und seine Entwicklung. Die Ausstellung mit dem Titel "Man in the Middle. Werke aus der Sammlung Deutsche Bank" präsentiert erstmals zu diesem Thema Kunstwerke aus der insgesamt etwa 50.000 Objekte umfassenden Sammlung des Geldinstituts. Die verschiedenen Positionen der Künstler ermöglichen einen Überblick über die Vielfalt der Darstellung des Menschenbildes unserer Zeit. Nach Passau wird die Schau auch in Tel Aviv, Saarbrücken, Augsburg und Tübingen gezeigt. Sie ist dienstags bis sonntags jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet (Bräugasse 17). (APA)