• Barbara Nohr macht sich Gedanken über den Feminismus Light und seine Berührungspunkte zur vielbeschworenen neuen Mitte: "'Frauenförderung ist Wirtschaftsförderung' zeigt auf ausgesprochen pointierte Weise, wo die Frauenpolitik inzwischen gelandet ist."

    Weiterlesen unter: http://www.freitag.de/2001/49/01491701.php

  • Über die Folgen des Geburtenrückgangs in der Bundesrepublik Deutschland wird seit längerem diskutiert. Während die Regierung vor allem mit der Greencard und mit Bemühungen um ein Einwanderungsgesetz reagiert, fragt mensch sich, ob die Situation nicht auch durch die Förderung der Erwerbstätigkeit von Frauen mit Kindern verbessert werden könnte. Sabine Rohlfs Reportage zur Tagung "Kinder - Reichtum? Demographischer Wandel und Geschlechterverhältnis - Anforderungen an Politik und Wirtschaft", die Ende November stattfand, geht der Frage nach: "Weniger Kinder, mehr Emanzipation?"

    Weiterlesen unter: www.berlinonline.de/aktuelles

    (red)