Calgary - Olympiasiegerin Catriona LeMay-Doan hat am Sonntag ihren Eisschnelllauf-Weltrekord über 500 m verbessert. In 37,22 Sekunden drückte die Kanadierin ihre Bestmarke vom 9. März dieses Jahres um 0,09 Sekunden. Bereits am Vortag hatte sie in Calgary diese Marke egalisiert. Damit gewann LeMay-Doan auch das vierte Weltcup-Rennen der Saison in überlegener Manier. (APA) Takeda setzte sich bei den Herren durch Im 500-m-Rennen der Herren setzte sich der Japaner Toyoki Takeda mit 34,62 Sekunden durch. Auf den Ehrenplätzen landeten der Niederländer Gerard van Velde (34,88) und der Kanadier Jeremy Wotherspoon (34,93), der damit seine Weltcup-Führung ausbaute. Die Österreicher Christian Zoller (36,96) und Thomas Falger (38,04) landeten in der Division B auf den Plätzen 20 bzw. 24. Ergebnisse in Calgary: Damen 500m:
  • 1. Catriona LeMay-Doan (CAN) 37,22 (WR - bisher LeMay-Doan 37,31/9.3.2001)
  • 2. Sabine Völker (GER) 37,77
  • 3. Swetlana Schurowa (RUS) 37,88

    Herren 500m:

  • 1. Toyoki Takeda (JPN) 34,62 Sek.
  • 2. Gerard van Velde (NED) 34,88
  • 3. Jeremy Wotherspoon (CAN) 34,93

    Damen 1.500 m:

  • 1. Anni Friesinger (GER) 1:54,61 Minuten
  • 2. Sabine Völker (GER) 1:55,03
  • 3. Claudia Pechstein (GER) 1:55,18 ...
  • 15. Emese Antal-Dörfler (AUT) 2:01,43

    Herren 1.500 m:

  • 1. Adne Söndral (NOR) 1:45,81
  • 2. Erben Wennemars (NED) 1:46,19
  • 3. Derek Parra (USA) 1:46,54