Innsbruck - Der mit 150.000 Schilling (10.901 Euro) dotierte Tiroler Landespreis für Kunst 2001 ist am Montag an den Künstler Ernst Caramelle verliehen worden. Gewürdigt wurde vor allem das bisherige Wirken Caramelles, der derzeit an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Karlsruhe unterrichtet.Über die Glasfachschule und die freie Grafik zum "konkreten Poet" Geboren wurde Caramelle im Jahr 1952 in Hall in Tirol. Er wuchs in Brixen im Thale im Unterland auf und besuchte die Glasfachschule Kramsach, bevor er in Wien freie Grafik studierte. Der Künstler arbeitet mit den verschiedensten Medien, darunter Fotografie, Video und Skulptur. Auch wenn er vor allem für seine Raumkonzepte bekannt wurde, ist er in erster Linie Zeichner - und dabei "konkreter Poet", der Sprache und Schrift, Wort- und Sinnspiele in seine Bilder integriert. Caramelle lebt seit 1980 abwechselnd in New York, Frankfurt und Karlsruhe. (APA)