Der Mitbegründer des weltgrößten Chip-Herstellers Intel , Gordon Moore, hat einer Umweltschutzgruppe in Washington am Montag 261 Millionen Dollar (293 Mill. Euro/4,03 Mrd. S) über zehn Jahre versprochen. Das Geld ist für eine Initiative zur Artenvielfalt der Gruppe Conservation International (CI) bestimmt. "Diese unglaubliche Spende macht es uns möglich, Probleme der Biovielfalt in einigen der bedrohtesten Regionen der Welt anzugehen", sagte CI-Präsident Russell Mittermeier. Es handelt sich um eine der größten je gemachten privaten Spenden an eine Umweltschutzgruppe. Er habe sich zu der Spende entschlossen, nachdem er bei mehreren Besuchen in Mexiko das Ausmaß der Umweltzerstörung und den Verlust der Artenvielfalt gesehen habe, sagte Moore. Nach Angaben der Gruppe leben 60 Prozent der Landtierarten in Gegenden, in denen die Artenvielfalt bedroht ist. Moore hatte die Chipfirma 1968 mitgegründet und von 1979 bis 1987 geleitet.(APA/dpa)