Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Reuters/DOHERTY
Goldie Hawn, Filmkomödiantin aus Hollywood, hat sich an die Spitze eines Anti-Klatsch-Feldzugs gesetzt. "Ich habe schon oft mit Leuten am Tisch gesessen, die während des ganzen Essens nichts anderes gemacht haben, als über andere zu reden", erklärte sie jetzt in einem Interview. "Ich wollte nur weg. Nicht, weil etwas Fürchterliches gesagt wurde, sondern weil ich mich langweilte." Es sei allerdings schwer, sich Washington oder Hollywood ohne Klatsch vorzustellen, räumte sie ein. Rückkehr zur "besseren Normalität" Am Montag kehrte die blonde Schauspielerin in ihre Heimatstadt New York zurück und rief die Bewohner auf, nicht nur zur Normalität zurückzukehren, sondern zu einer "besseren Normalität", in der berücksichtigt werde, wie verletzend Klatsch und unfreundliche Worte sein können. Hawn, die mit Hollywoodstar Kurt Russell liiert ist, gehört der Anti-Klatsch-Kampagne Words Can Heal an, in deren Namen sie jetzt auch vor dem Nationalen Presseclub sprach. (APA)