Los Angeles - Rund vier Monate vor dem Drehstart des bereits im Vorfeld rekordverdächtigen Action-Films "Terminator 3" mit Arnold Schwarzenegger ist der Wettkampf um den Vertrieb des Films entschieden worden. Wie das Filmblatt "Variety" am Dienstag berichtete, hat sich Warner Bros. gegen drei andere Filmstudios durchgesetzt und wird den Vertrieb des Films in den USA und einen Teil der Herstellungskosten übernehmen. Der Produzent und Verleiher Intermedia bringt den Film weltweit heraus. Schwarzenegger soll für seine Rolle als Cyborg 30 Millionen Dollar (33,7 Mill. Euro/463 Mill. S) erhalten. Das ist die höchste Filmgage, die je einem Schauspieler gezahlt wurde. Ab April soll der dritte "Terminator"-Film mit einem Rekord-Budget von 170 Millionen Dollar gedreht werden. (APA)