Die polnische Gewerkschaft "Solidarität" hat angesichts geplanter Kündigungen bei der polnischen Telekomgesellschaft TP SA ihre Mitglieder zur Streikbereitschaft aufgerufen. Ein Gespräch mit dem Unternehmensvorstand sei ergebnislos verlaufen, berichtete die Zeitung "Gazeta Wyborcza" am Freitag. Vor wenigen Tagen war in polnischen Medien berichtet worden, die TP SA plane die Entlassung von 12 500 Mitarbeitern, einem Fünftel der Belegschaft. Ehe über einen Arbeitskampf bei der Telekom entschieden werden soll, sei aber noch ein weiteres Treffen mit den Arbeitgebern am kommenden Dienstag geplant, hieß es. Der TP SA-Vorstand will seine Umstrukturierungspläne an diesem Freitag dem Aufsichtsrat und voraussichtlich im Februar seinen Investoren vorstellen. Die polnische Kulczyk-Holding und France Telecom sind im Besitz von 47,5 Prozent der TP SA Aktien und hat bei der nächsten Privatisierungsrunde des einstigen Staatsunternehmens ein Vorkaufsrecht. (APA)