Vor über einem Jahr hatte der Prozessor-Hersteller Intel bereits seinen ersten DDR-SDRAM Chipsatzes angekündigt. Jetzt ist es soweit: mit dem i845d betritt Intel das weite Feld der Double Data Rate Speicher-Technologie. Statt i845 nun i845d Die Einführung des i845-Chipsatzes, der zwar SDR-RAM-Unterstützung bietet, aber relativ teuer ist und Performanceprobleme aufweist, ist der Absatz der Intel Pentium 4-Komplettsysteme stark gestiegen. Durch die Einführung des neuen i845D (Brookdale-D)-Chipsatzes sollen sowohl Performanceprobleme gelöst wie auch eine Verbilligung erreicht worden sein.(red)