Washington - Die USA haben ihre Angriffe auf dieafghanische Bergfestung Tora Bora teilweise ausgesetzt. Es würdenvorerst keine Bomben mehr auf das Agam-Tal bei Tora Bora geflogen,sagte Pentagon-Sprecher John Stufflebeem am Montag in Washington.Afghanischen Kräften solle es dadurch ermöglicht werden, in dem weitverzweigten Höhlensystem nach Anhängern von Osama bin LadensEl-Kaida-Organisation zu suchen. Ein örtlicher Kommandant habe um denBomben-Stopp gebeten, sagte Stufflebeem. Noch in der Nacht zu Montag hatten die USA Luftangriffe auf dieFestung geflogen. Dabei waren nach Angaben örtlicher Kommandanten biszu 26 Anti-Taliban-Kämpfer verletzt worden. Ursprünglich vermuteteWashington in dem Höhlenkomplex auch Bin Laden selbst. (APA)