Rio de Janeiro - Bei Auseinandersetzugen zwischen Insassen eines brasilianischen Hochsicherheitsgefängnisses sind zwei Menschen ums Leben gekommen und acht verletzt worden. Dies teilte ein Polizeisprecher am Montag mit. Zu den Unruhen im Gefängnis von Salvador, 750 Kilometer nordöstlich von Rio de Janeiro, kam es, als eine Gruppe von zehn Häftlingen im Besucherzimmer Stühle zerstörte. Andere Häftlinge griffen daraufhin die zehn Randalierer mit Messern und Stöcken an. Der Kampf dauerte eine Stunde, bis die Polizei eintraf und die Parteien trennte. Keinem der Besucher sei etwas geschehen, sagte der Polizeisprecher. (APA)