Wien - Die Forschungsgruppe Austrian Research Centers (ARC) rund um das Forschungszentrum Seibersdorf und Arsenal Research bekommt nun doch einen dritten Geschäftsführer. Der ARC-Aufsichtsrat bestellte mit Wirkung vom kommenden Jahreswechsel an den Ex-Verteidigungsminister Helmut Krünes an die Seite von Günter Koch und Wolfgang Pell in das Führungsgremium. Dort wird sich Krünes, derzeit auch Präsident der Forschung Austria und Arsenal-Aufsichtsratschef, um das Beteiligungsmanagement der mittlerweile elf Töchter umfassenden Gruppe kümmern.

Die Erweiterung der Geschäftsführung war bereits vor einem Jahr geplant, dann aber auf Eis gelegt worden. Die besonderen Wachstumspotenziale, die der Forschungsrat der außeruniversitären Forschung zumesse, hätten nun aber die Notwendigkeit einer strategisch gestärkten Führungsstruktur hervorgehoben, erklärte Sektionschef Norbert Rozsenich als Eigentümervertreter des Infrastrukturministeriums. (jost, Der Standard, Printausgabe, 19.12.2001)