Wien - Das neue Jahr bringt auch für die mehr als zwei Millionen PensionistInnen und jene, die es demnächst werden, wieder Neuerungen. Mit 1. Jänner werden die Pensionen um 1,1 Prozent plus sozial gestaffelter Einmalzahlungen angepasst. Die Pensionsreform des Jahres 2000 wird im Oktober 2002 im Vollausbau wirksam sein. Mit der Pensionsreform wurden ab Oktober 2000 die Abschläge pro Frühpensionsjahr von zwei auf drei Prozent angehoben und das Frühpensionsalter pro Quartal um zwei Monate erhöht. Das bedeutet, dass das Frühpensionsalter statt früher bei 55 Jahren für Frauen und 60 für Männer ab 1. Jänner auf 56 für Frauen und 61 für Männer steigt. Im Oktober 2002 wird dann der Endausbau von 56,5 Jahren für Frauen und 61,5 Jahren für Männer erreicht. (APA)