Der US-Telekommunikationskonzern AT&T will seine Kabelfernseh-Sparte für insgesamt 72 Milliarden Dollar an denUS-Kabel-TV-Anbieter Comcast verkaufen. Bieterwettstreit endet Damit endet nach fünfmonatigen Verhandlungen ein Bieterwettstreit, an dem sich neben Comcast auch Cox Communications und AOL Time Warner beteiligt hatten. Microsoft steuert fünf Milliarden Dollar bei Der Vereinbarung zufolge soll Comcast rund 47 Milliarden Dollar in Aktien bezahlen und etwa 20 Milliarden Dollar Schulden übernehmen. Weitere fünf Milliarden Dollar will der US-Softwareriese Microsoft beisteuern, der die Offerte von Comcast und Cox unterstützt hatte. AT&T Broadband war bisher die Nummer eins auf dem US-Kabelmarkt. Comcast lag hinter TimeWarnerCable auf Platz drei. AT&TBroadband zählt 16 Millionen Abonnenten. Der neue Kabelanbieter mit dem Namen AT&T Comcast Corp. hat mehr als 22 Millionen Abonnenten. Ein feindliches Übernahmeangebot von Comcast im Sommer hatte AT&T noch zurückgewiesen.(APA/Reuters)