St. Pölten - In St. Pölten wird das erste Programmkino Niederösterreichs etabliert. Laut NÖ Landeskorrespondenz wird derzeit das ehemalige C 2-Kino am Rathausplatz umgebaut und zum "Cinema Paradiso" umgestaltet. Die Arbeiten werden im kommenden Jahr abgeschlossen, Zielgruppen orientierte Werbung soll für einen optimalen Start sorgen. Die Landesregierung stimmte einem Fördervertrag mit der Betreiberfirma CP Betriebs Kino Ges.m.b.H. zu. Das Land unterstützt nicht nur den Umbau, sondern leistet auch für den Betriebsstart einen Beitrag von 1,75 Millionen Schilling (127.177 Euro). Ab 2003 beträgt der jährliche Finanzierungsbeitrag 750.000 Schilling (54.504 Euro). Laut Aussendung gilt diese Fördermaßnahme dem Film in seiner neuen, anspruchsvollen und - nach der Rezession der achtziger Jahre - wieder erstarkten Form. Im Cinema Paradiso wird aber nicht nur Film geboten, es sind auch Sparten übergreifende Maßnahmen im Musik-, Theater- und Medienkunstbereich möglich. Zur Abstimmung des Programms wird ein Beirat eingerichtet, der auch mit anderen Kulturveranstaltern in St.Pölten und mit der Österreichischen Filmgalerie Krems zusammenarbeitet. (APA)