Bild nicht mehr verfügbar.

foto: apa/oebb
Wien - Alarm gab es in der Nacht auf Freitag für die Feuerwehr in Wien-Favoriten: Aus bisher unbekannter Ursache geriet gegen Mitternacht auf dem ÖBB-Gelände am Matzleinsdorfer Frachtenbahnhof eine Holzbaracke in Brand, in der Elektroinstallationsmaterial und Kabel gelagert waren, berichtete die Wiener Polizei. Die etwa sieben mal zwölf Meter große Baracke brannte nahezu völlig aus. Der Feuerwehr gelang es, unter Einsatz von schwerem Atemschutz die Flammen gegen 2.00 Uhr zu löschen. Bei dem Vorfall gab es keine Verletzten. Die Höhe des entstandenen Sachschadens stand zunächst nicht fest. Er dürfte aber beträchtlich ausfallen. Ein Brandstifter sorgte am Donnerstagabend in einer Wohnhausanlage in Ottakring für Aufregung: Der bisher unbekannte Täter zündete gegen 21.00 Uhr ein an der Fassade neben der Eingangstüre montiertes Kunststoffgestell für Werbesendungen an. Dem Hausmeister, der im Stiegenhaus Brandgeruch wahrnahm, gelang es, mit einem Feuerlöscher die Flammen zu ersticken. Die Hausfront und die Eingangstüre des Gebäudes wurden durch das Feuer schwer beschädigt. (APA)