Wien - Justizminister Dieter Böhmdorfer (F) hat jetzt der Auslieferung des wegen Mordes verurteilten Südtiroler Ex-Politikers Peter Paul Rainer an Italien zugestimmt, wurde Freitag Nachmittag im Justizministerium gegenüber der APA bestätigt. Diese Entscheidung fiel kurz vor Ende der Frist 5. Jänner 2002: An diesem Tag wäre Rainer ein Jahr in Auslieferungshaft gesessen und hätte deshalb freigelassen werden müssen und nicht mehr ausgeliefert werden können, wie SPÖ-Justizsprecher Hannes Jarolim in einer Aussendung betonte. Das Oberlandesgericht Wien hatte bereits Anfang Oktober 2001 die Auslieferung Rainers beschlossen. Jarolim verwies darauf, dass die nötige Zustimmung Böhmdorfers unüblich lange auf sich warten habe lassen - und brachte dies in einen Zusammenhang damit, dass das Südtiroler FP-Mitglied Rainer vom FPÖ-Justizsprecher Harald Ofner vertreten worden sei. (APA)