Moskau - Russland will die Zahl seiner Raketenabschussrampen in den kommenden fünf Jahren um etwa ein Drittel senken. Bis 2006 sollten noch rund 500 Abschussrampen erhalten bleiben, sagte am Dienstag ein führender Befehlshaber der russischen Streitkräfte nach Angaben der Nachrichtenagentur RIA-Nowosti. Die entsprechenden strategischen Einheiten sollten auf etwa die Hälfte reduziert werden, erklärte Befehlshaber Alexander Wowk. Die USA und Russland hatten sich in der vergangenen Woche darauf geeinigt, im Jänner Gespräche über den Abbau ihrer Atomwaffen aufzunehmen. Dabei wollen beide Länder auch einen Zeitplan für die Abrüstung erörtern. Präsident Wladimir Putin hatte vorgeschlagen, die Zahl der russischen Atomsprengköpfe auf 1.500 zu reduzieren. US-Präsident George W. Bush kündigte an, die US-Atomwaffen auf ein Niveau von 1.700 bis 2.200 zu reduzieren. (APA)