Saarbrücken - Die Gesamtzahl der BSE-Fälle in Deutschland wird Experten zufolge auf über 1.000 erkrankte Rinder ansteigen. Mit den 128 BSE-Fällen in Deutschland sei erst ein Zehntel der zu erwartenden rund 1.000 bis 1.200 erkrankten Tiere entdeckt, sagte der baden-württembergische Staatsrat Konrad Beyreuther der "Saarbrücker Zeitung" (Freitagausgabe). Der Wissenschafter rechne langfristig mit insgesamt rund zehn Menschen, die hier zu Lande mit dem Erreger der neuen Variante der Creutzfeld-Jakob-Krankheit (vCJK) infiziert seien. Nicht ausgeschlossen sei, dass heute noch Fleisch von angesteckten Tieren im Handel sei; dieses Fleisch stelle aber keine Gesundheitsgefahr dar. (APA/AP)