Wien - "Arbeit schaffen, Arbeit schützen" müsse die oberstepolitische Priorität für 2002 sein, forderte Arbeiterkammer-PräsidentHerbert Tumpel am Freitag angesichts des Jahreswechsels. Ein Teil desKonjunkturtiefs sei durch eine verfehlte Finanz- undWirtschaftspolitik der Regierung hausgemacht. "Und das zu verändern,ist die Hausaufgabe für die Politik im kommenden Jahr", so Tumpel ineiner Aussendung. Im kommenden Jahr müssten Wachstum und Beschäftigung Vorrang haben- da derzeit die Arbeitslosigkeit steige, das Beschäftigungsangebotsinke und mittelfristig ist kein Ende des Wirtschaftsabschwunges inSicht sei. Tumpel forderte konkret, den Ausbau von Straße und Schienezu beschleunigen, Infrastrukturprojekte vorzuziehen und dieAlthaussanierung zu fördern. Außerdem müsse der private Konsum durchsteuerliche Entlastungen für Arbeitnehmer und Pensionistenangekurbelt werden. (APA)