Salzburg - Fest in norwegischer Hand war am Samstagabend in der Salzburger Innenstadt der Weltcup-Sprint der Skilangläufer. Die Nordlichter stellten sechs der acht FinalistInnen bei Frauen und Männern und somit wenig überraschend mit mit Anita Moen und Haavard Bjerkeli auch die Sieger. Bjerkeli setzte sich vor drei Landsleuten durch, Moen verwies die Tschechin Katerina Neumannova auf Rang zwei. Mit Rang acht etablierte sich der Salzburger Spezialist Marc Mayer als bester Österreicher abermals in der Weltklasse. Trotz strömenden Regens hatten sich tausende Zuschauer entlang des 750 m langen Rundkurses eingefunden. Die sahen im Endlauf der Männer ein norwegisches Quartett um den Sieg kämpfen. In einem packenden Rennen über zwei Runden sprintete schließlich Bjerkeli zu seinem ersten Weltcup-Erfolg. Bei den Frauen leistete Katerina Neumannova der 34-jährigen Moen hartnäckigen Wiederstand. Auch sie konnte sich aber am Ende über ihren ersten Sieg freuen. Weltcup-Wertungen
  • HERREN: 1. Per Elofsson (SWE) 449 Punkte - 2. Cristian Zorzi (ITA) 275 - 3. Tor Arne Hetland (NOR) 250 - 4. Anders Aukland (NOR) 247 - 5. Erling Jevne (NOR) 230 - 6. Thomas Alsgaard (NOR) 216 - 7. Johann Mühlegg (ESP) 213 - 8. Frode Estil (NOR) 210

    weiter: 13. Christian Hoffmann (AUT) 150 - 29. Marc Mayer (AUT) 93 - 38. Michail Botwinow (AUT) 60

    Sprintwertung: 1. Zorzi 240 Punkte - 2. Hetland 220 - 3. Bjerkeli 147 - 4. Fredriksson 133 - 5. Elden 130 - weiter: 8. Mayer 119 - 22. Reinhard Neuner (AUT) 39

  • DAMEN: 1. Neumannova 430 - 2. Bente Skari 426 - 3. Smigun 404 - 4. Julia Tschepalowa (RUS) 362 - 5. Olga Danilowa (RUS) 302 - 6. Stefania Belmondo (ITA) 273 - 7. Moen 257

    Sprint: 1. Sachenbacher 186 - 2. Neumannova 180 - 3. Moen 166