Jodhpur - Inmitten der Kaschmirkrise wird Indien in der kommenden Woche an der Grenze zu Pakistan die größte Militärübung seit 15 Jahren abhalten. Das Manöver mit dem Codenamen "Operation Chivalry" (Operation Ritterlichkeit) sei ursprünglich für den 12. Jänner geplant und nun vorgezogen worden, sagte Armeesprecher Xavier Thomas am Montag in Jodhpur. Sämtliche Einheiten würden an der Übung beteiligt, die "die Wüste beben lassen" werde. Dabei würden auch Übungsraketen gezündet und Panzer eingesetzt. Das letzte Manöver von derartigem Ausmaß hatte Indien und Pakistan 1987 an den Rand eines Krieges gebracht. Die Spannungen zwischen den beiden Nachbarländern hatten sich in den vergangenen Tagen verstärkt, nachdem Mitte Dezember bei einem Anschlag auf das Parlament in Neu Delhi 14 Menschen getötet wurden. Indien macht radikale Moslem-Organisationen für den Anschlag verantwortlich und wirft Pakistan vor, die Gruppen zu unterstützen. (APA)