Calais - Zu Haftstrafen zwischen viereinhalb und sechs Jahren sind acht Schlepper aus dem Flüchtlingslager Sangatte am französischen Eingang des Eurotunnels verurteilt worden. Die Strafkammer des Landgerichts von Boulogne-sur-Mer verhängte die Strafen am Donnerstag wegen organisierten Menschenschmuggels. Die Verurteilten sind Kurden aus dem Irak, Algerier und ein Iraker, die als Schlepper von illegalen Flüchtlingen des Lagers Sangatte dienten. Ein 23-jähriger Kurde aus dem Irak erhielt sechs Jahre Haft, weil er als Anführer angesehen wurde. (APA)