Wien - Alles zum Thema "Herz" bietet die kürzlich online gegangene Website. Hinter der Internetplattform für Patienten, Gesundheitsbewusste, Ärzte und Verwaltungspersonal im Gesundheitswesen steht die Wiener Universitätsklinik für Innere Medizin II unter der Leitung von Gerald Maurer. Entwickelt wurde die Site von der Internet-Marketing-Agentur net@value in Kooperation mit dem Medizinunternehmen Cordis.Der Patientenbereich der Seite bietet eine intensive Auseinandersetzung mit dem menschlichen Herzen. In zielgruppenorientierter Sprache werden Risikofaktoren, die Notwendigkeit sowie Vorteile einer gesunden Lebensweise erörtert bzw. Krankheitsbilder sowie innovative Diagnose- und Behandlungsmethoden dargestellt. Die Site bietet dem Besucher die Möglichkeit zur Fragestellung. Die Fragen werden im "Expertenforum" von Fachärzten der Klinik beantwortet. Ein weiteres Service stellt eine umfangreiche Liste von Referenzkliniken und deren Experten in ganz Österreich dar. Operationsvideos und Erfahrungsberichte von Betroffenen unterstützen Patienten bei der persönlichen Vorbereitung auf Operationen. Der professionelle Teil, der nach einer einmaligen Registrierung Ärzten und Verwaltungspersonal mit einem persönlichen Passwort zugänglich ist, dient als Infoplattform der interventionellen Kardiologie und ist in Inhalten und Terminologie auf die Zielgruppe zugeschnitten. Das Angebot umfasst aktuelle Informationen und Expertenstatements zu neuen Behandlungsmethoden, Therapiemaßnahmen und innovativen Produkten. Operationsvideos, Abstracts und Ergebnisse aktueller wissenschaftlicher Studien stehen zur Verfügung. Fachleute aus dem Bereich Gesundheitsverwaltung können sich im Bereich Kosten/Nutzen über relevante finanzielle Aspekte interventioneller Methoden informieren. "Die gebotenen Informationen und Features im professionellen Bereich sollen Fachleuten als Unterstützung bei der täglichen Arbeit dienen. Fortlaufende Updates werden im Bereich der interventionellen Kardiologie einen Informationsvorsprung ermöglichen. Im Bereich Expertenforum können Ärzte mit renommierten Kollegen über neue Methoden diskutieren. Der ständig aktualisierte Kongresskalender informiert über wichtige Veranstaltungen", erklärte Christine Obergottsberger, Leiterin des net@value-Internetprojekts , die Schwerpunkte der Site. (pte)