Deer Valley/Utah - Nichts wurde aus der erhofften Medaille für die österreichische Freestylerin Margarita Marbler im Buckelpisten-Bewerb der XIX. Olympischen Winterspiele. Die 26-Jährige, die nach der Qualifikation (23,54 Punkte) noch mit einem Platz auf dem Stockerl spekulieren durfte, fiel im Finale mit 23,18 Punkten auf Rang zehn zurück. Marbler gelang auf der Piste im Deer Valley kein optimaler Lauf, zudem fühlte sich die gebürtige Russin von einer Sprungrichterin benachteiligt. Die Goldmedaille ging an die norwegische Weltmeisterin Kari Traa, Shannon Bahrke holte mit Silber die erste Medaille für Gastgeber USA. Auf dem Bronzerang landete die Japanerin Tae Satoya, die vor vier Jahren in Nagano gewonnen hatte. (APA) Endstand des Buckelpisten-Bewerbs der Freestylerinnen: 1. Kari Traa (NOR) 25,94 Punkte 2. Shannon Bahrke (USA) 25,06 3. Tae Satoya (JPN) 24,85 4. Jennifer Heil (CAN) 24,84 5. Hannah Hardaway (USA) 24,77 6. Aiko Uemura (JPN) 24,66 7. Ann Battelle (USA) 24,62 8. Sandra Laoura (FRA) 24,12 9. Marina Tscherkasowa (RUS) 23,52 10. Margarita Marbler (AUT) 23,18