Der Verband der Auslandspresse in Israel hat gegen Einschränkungen der journalistischen Arbeit im Gazastreifen protestiert. Die Korrespondenten ausländischer Medien kritisierten, dass Israel die Zugänge zum Gazastreifen abriegelten, wo am gleichen Tag mehrere palästinensische Ortschaften besetzt wurden. Die einschneidenden Maßnahmen seien nicht gerechtfertigt gewesen, erklärte der Verband.(APA/AP)