Basel - Der Konzerngewinn des Schweizer Pharmakonzerns Roche ist im abgelaufenen Geschäftsjahr 2001 auf adjustierter Basis um vier Prozent auf 4,8 Mrd. Franken (3,25 Mrd. Euro/44,7 Mrd. S) gesunken. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, stieg der bereinigte operative Gewinn um elf Prozent auf 4,8 Mrd. Franken. Auf konsolidierter Basis ging der Reingewinn um 57 Prozent auf 3,7 Mrd. Franken zurück, hieß es weiter.Roche prüft Alternativen für die Vitamin-Sparte Roche ist mit dem Bereich Vitamine und Feinchemikalien unzufrieden und prüft strategische Alternativen für diese Bereiche außerhalb des Pharmakonzerns, teilte Roche am Mittwoch weiter mit. Die Division habe in 2001 einen Umsatz von 3,54 Mrd. Franken (2,40 Mrd. Euro/32,98 Mrd. S) erreicht. Trotz weiterer Produktivitätssteigerungen habe sich der Betriebsgewinn um 148 Mill. Franken auf 346 Mill. Franken verringert. Das EBITDA verringerte sich um 142 Mill. Franken auf 577 Mill. Franken. Damit liegt die Betriebsgewinnmarge bei 9,8 Prozent und die EBITDA-Marge bei 16,3 Prozent, heuer wird mit leichten Margenverbesserungen gerechnet. (APA/Reuters)