Rio de Janeiro - Nur knapp einer Katastrophe entgangen sind die Passagiere einer Maschine der brasilianischen Fluggesellschaft TAM. Kurz nach dem Start vom Flughafen Rio de Janeiro öffnete sich die Kabinentür. Unter den 44 Passagieren brach Panik aus. Der Pilot brach den Flug sofort ab und landete wieder in Rio. Trotz der offenen Tür, die die Landung erschwerte, wurde niemand verletzt. Glück im Unglück Zum Zeitpunkt des Vorfalls befand sich die Fokker 100 in rund 300 Metern Höhe. Zur Ursache des Unfalls konnte ein Sprecher von TAM, der hinter Varig zweitgrößten Fluggesellschaft Brasiliens, zunächst nichts sagen. "Es war aber schon ein Glück, dass die Tür schon in tausend Fuß Höhe aufgegangen ist, als der Druckunterschied noch nicht so groß war. Ein paar Minuten später wären viele Passagiere möglicherweise ins Freie gerissen worden", sagte er. (APA/dpa)