Wien - Innerhalb von rund einer Stunde wurden am Montag in Wien drei Trafiken überfallen. Wie die Polizei berichtet, waren die Täter nicht bewaffnet. Ihnen gelang mit der Beute die Flucht. Verletzt wurde niemand.9:00 Uhr Den Reigen eröffnete ein etwa 25 Jahre alter, 1,70 Meter großer Mann, so die Polizei. Gegen 9.00 Uhr betrat er eine Trafik in Rampersdorffergasse in Wien-Margareten und forderte von der Angestellten Geld. Mit einem "mittleren" Betrag gelang ihm die Flucht in Richtung Siebenbrunnengasse. 9:30 Uhr Etwa eine halbe Stunde später, um 9.30 Uhr, war eine Trafik in der Haufgasse in Wien-Simmering Ziel eines Überfalles. Laut Polizei handelt es sich um einen 25 bis 35-jährigen, 1,75 bis 1,80 Meter großer Mann, vermutlich ein Inländer. Er bedrohte die Angestellte und flüchtete mit einem geringen Geldbetrag in unbekannte Richtung. 10:00 Uhr Kurz nach 10.00 Uhr war schließlich eine Trafik in der Tanbruckgasse in Wien-Meidling Schauplatz eines Überfalls. Ein rund 25-jähriger, etwa 1,65 Meter großer Mann verlangte von der Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Mit einem mittleren Betrag gelang auch ihm die Flucht. In allen drei Fällen waren die sofort eingeleiteten Alarmfahndungen negativ, hieß es von der Polizei. (APA)