Die Kampagnen für die Aids Hilfe Wien ("Nur Vollgummis machen es ohne", siehe Ansichtssache ), haben nun auch die Kärntner motiviert, mit einer flächendeckenden Plakatkampagne erneut auf das Thema Aids aufmerksam zu machen. Konzeption und Umsetzung stammt von der Wiener Agentur Palla, Koblinger_Proximity. Sexualverhalten der Kärntner Gemessen am Sexualverhalten der Kärntner dürfte es im österreichischen Urlaubsparadies das Problem Aids eigentlich nicht geben, weiß Palla, Koblinger_Proximity. Die Wahrheit aber ist eine andere. "Leider gibt es in Kärnten, wie in anderen österreichischen Bundesländern übrigens auch, den zunehmenden Trend zur Verharmlosung bzw. zur Ignoranz von Aids - und damit Jahr für Jahr noch immer viel zu viele unnötige Neuinfektionen", so Günther Nagele, Geschäftsführer der aidsHilfe Kärnten in einer Aussendung. Zum Frühlingserwachen Um diesem Trend gegenüber zu treten, lanciert P,K_P unter dem Motto "Schon vergessen?" eine Präventionskampagne, die unter der Patronanz des Landes Kärnten und von Landeshauptmann-Stellvertreter Peter Ambrozy landesweit auf 16-Bogen Plakaten affichiert wird. In Magazinen werden Socials geschalten. Spaß "Die Kampagne - bestehend aus drei sinnlich-erotischen Momentaufnahmen - soll unterstreichen, dass man auch in Zeiten von Aids den Spaß am Sex voll und ganz genießen kann", so CD Erich Enzenberger. Ein pfeilförmiges Logo mit dem Text "Aids gibt's immer noch - Das Kondom schützt" führt den Betrachter auf den "sicheren" Weg zum lustvollen Genuss. Credits: Kunde: aidsHilfe Kärnten / Kontakt Kunde: Dr. Günther Nagele / Agentur: Palla, Koblinger_Proximity / Etat Director: Alexander Mühr / Creative Director: Erich Enzenberger / Art Director: Eveline Wiebach / Text: Erich Enzenberger / Fotograf: Günther Parth / Litho: Vienna Paint (red)