Washington - Die Einzelhandelsumsätze sind in den USA auch im März hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die Umsätze stiegen nur um 0,2 Prozent, ebenso wie im Februar nach revidierten Angaben, teilte das Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Analysten hatten einen doppelt so hohen Anstieg erwartet. Die Erzeugerpreise nahmen im März unterdessen um 1,0 Prozent zu. Der stärkste Anstieg seit 14 Monaten war vor allem auf Energiekosten zurückzuführen. Die Aktienmärkte reagierten gelassen auf die Nachrichten. Der Dow Jones-Index legte zur Eröffnung um 0,4 Prozent auf 10 216 Punkte zu. (APA/dpa)