Mexiko - Die von den Behörden nicht zugelassene mexikanische Love Parade soll am Samstag doch durch das Zentrum von Mexiko-Stadt ziehen - als politische Demonstration. Weil die Verwaltung "Nein" sagte, machen sich die Raver das Demonstrationsrecht zunutze: Politische Demonstrationen dürfen nicht verboten werden. Allerdings verbietet die Verfassung Ausländern politische Betätigung. Das Goethe-Institut, das zum dritten Mal das Festival "Tecnogeist" organisierte, wird sich deshalb an der Ausrichtung der Parade nicht mehr beteiligen. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 13./14.4.2002, dpa)