Madrid - Die spanische Fluggesellschaft Iberia Lineas Aereas de Espana SA, Madrid, hat im ersten Quartal einen Vorsteuerverlust von zehn Mill. Euro erwirtschaftet. Damit hat sie ihren Verlust im Vergleichszeitraum des Vorjahres von 98,8 Mill. Euro deutlich verringert. Das Betriebsergebnis lag bei minus fünf (89,4) Mill. Euro, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die operative Einnahmen lägen ein Prozent über dem Vorjahreswert, der Ticketumsatz sei um 2,3 Prozent gestiegen. Um sechs Prozent seien die Betriebskosten gesenkt worden. Allein im Monat März habe Iberia einen Betriebsgewinn von 27 Mill. Euro und einen Vorsteuergewinn von 30 Mill. Euro erzielt.(APA/vwd)