Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: AFP/str
Barcelona - Miguel Angel Garcia (47), spanischer Fallschirmspringer, plant einen Rekordsprung aus 38 Kilometern Höhe. Der Volkswirt will nach Presseberichten vom Mittwoch die bisherige Bestmarke des US-Luftwaffenoffiziers James Kittinger überbieten, der im Jahr 1960 mit einem Fallschirm aus 32 Kilometer Höhe abgesprungen war. An dem Vorhaben sind das spanische Institut für Raumfahrttechnik und die Universität Barcelona beteiligt. Wissenschafter wollen dabei herausfinden, wie der Körper und die Psyche des Menschen auf extreme Belastungen reagieren. Garcia soll bei dem - für das kommende Jahr geplante - Vorhaben mit einem Spezialballon an den oberen Rand der Stratosphäre gebracht werden. Eine Höhe von 38 Kilometern ist mehr als die dreifache Flughöhe eines Verkehrsflugzeugs. Der 47-Jährige soll 34 Kilometer im freien Fall zurücklegen und dabei eine Geschwindigkeit von über 800 km/h erreichen. Erst vier Kilometer über der Erde soll sich der Hauptschirm des Springers öffnen. Der Sprung dürfte fünf bis sieben Minuten dauern. Das Vorhaben gilt als ziemlich riskant. Zwei frühere Rekordversuche endeten nach diesen Angaben mit dem Tod der Springer. (APA)