Charleston - Die 20-jährige französische Qualifikantin Stephanie Foretz sorgte mit einem 6:4,7:6-Sieg gegen Monica Seles im Achtelfinale des WTA-Turniers in Charleston (1,2 Mio Dollar) für eine der größten Überraschungen in diesem Jahr. Seles war allerdings durch einen Magenvirus geschwächt. Die als Nummer zwei gesetzte Amerikanerin hatte deshalb zuvor schon im Doppel w.o. gegeben. Keine Blöße auf dem grünen Sand von Charleston gab sich die Weltranglisten-Erste Jennifer Capriati. Sie hatte trotz mäßiger Leisung mit Alexandra Fusai beim 6:3,7:5 kaum Probleme und spielt imViertelfinale gegen die Russin Anastasia Myskina.