Sebastian Haffners "Geschichte eines Deutschen" soll fürs Fernsehen verfilmt werden. Die neue deutsche Filmgesellschaft (ndF) hat die Rechte erworben, die Dreharbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen. Die Hauptrolle sei noch nicht vergeben, teilte Sprecherin Susanne Miska mit. Auch stehe noch nicht fest, für welchen Sender der Film produziert wird.Geplant ist, "deutsche Geschichte von 1914 bis 1934 im Spiegel und Gleichnis von Haffners Leben" zu erzählen. Der im Jahr 2000, ein Jahr nach dem Tod Haffners, veröffentlichte autobiografische Bericht "Geschichte eines Deutschen" stand monatelang auf Platz eins der bestverkauften Sachbücher. Haffner wurde in Pommern als Sohn eines Rektors geboren. Er arbeitete als Journalist und studierte Jura. Nach seiner Promotion war Haffner ab 1933 im Staatsdienst tätig, nahm aber im Dritten Reich rasch von seinem Berufswunsch Richter Abstand und konzentrierte sich ganz auf unpolitische Beiträge für Zeitungen und Zeitschriften. 1938 emigrierte er mit seiner jüdischen Freundin Erika Hirsch nach London. (APA/AP)