Kandahar - Paschtunische Stammesführer haben sich am Mittwoch bei einer Versammlung in Südafghanistan für die Wiedereinführung der Monarchie ausgesprochen. Die rund 200 Vertreter der größten Volksgruppe in Afghanistan forderten die Rückkehr von Exkönig Mohammed Zahir Schah, der auch Paschtune ist, auf den Thron. "Baba war unser König, Baba ist unser König, und Baba wird auch in Zukunft unser König bleiben", erklärte Ghulam Sachi aus der Provinz Ghansi. Baba ist das paschtunische Wort für Vater und bezieht sich auf Zahir. Die afghanische Regierung hat erklärt, sie habe keine Pläne zur Wiedereinführung der Monarchie. Auch Zahir sagte bei seiner Rückkehr aus dem Exil nach fast 30 Jahren, er strebe nicht an, wieder König zu sein. Die Regierung erhofft sich von dem 1973 gestürzten Monarchen eine integrierende Wirkung für den Demokratisierungsprozess. Zahir soll am 10. Juni die Loya Jirga (Große Ratsversammlung) eröffnen, die eine neue, zweite Übergangsregierung ernennen wird.(APA/AP)