Paris - Faschismus und Nationalsozialismus sind nach den Worten des Chefs der rechtsextremen "Nationalen Front" (FN) und französischen Präsidentschaftskandidaten Jean-Marie Le Pen "linke Bewegungen". "Faschismus und Nazismus sind Kinder der französischen Revolution, sie sind Bewegungen der Linken, vor allem sozialistische", sagte Le Pen in einem Interview, das am (morgigen) Samstag im FN-Organ "Present" erscheint. "Wir gehören nicht zu diesem Lager", fügte er hinzu. Niemand könne behaupten, das Hitlers NSDAP eine rechtsextreme Partei gewesen sei. "Mussolini war ein sozialistischer Parlamentsabgeordneter, bevor er den Faschismus gründete. Die deutsche Nationalsozialistische Partei war eine proletarische Partei", sagte der FN-Chef. "Konsequenterweise muss klar sein, dass wir nicht von diesem Lager sind", betonte Le Pen. Auch die französischen Kollaborations-Politiker Jacques Doriot und Marcel Deat, die in der Zeit des Vichy-Regimes unter deutscher Okkupation faschistische Organisationen gegründet hatten, hätten ursprünglich ihre politische Heimat bei den Sozialisten bzw. Kommunisten gehabt. (APA)