Jönköping - Weltmeister Tschechien startete am Freitagabend in Jönköping in der Gruppe A mit einem 5:0 (1:0,3:0,1:0)-Sieg über die Schweiz standesgemäß in die WM. Bis zur 34. Minute durften die Schweizer aber auf eine Überraschung hoffen. Doch innerhalb von etwas mehr als sechs Minuten erhöhten die Tschechen bis zur 39. Minute von 1:0 auf 4:0. Herausragend in dieser Phase war der 29-jährige Jan Ujcik von Slavia Prag. Ujcik erzielte die Treffer zum 2:0 und 3:0, nachdem er in der 28. Minute schon die Latte getroffen hatte.Einbruch der Eidgenossen nach 0:2 Wie die Schweizer nach Ujciks 0:2 einbrachen, schmälerte den positiven Eindruck, den das Team von Ralph Krueger bis dahin hinterlassen hatte. Die Hoffnung auf eine Überraschung basierte in dieser Phase nicht nur auf dem Umstand, dass die Tschechen lediglich mit einem Tor führten. Insgesamt fünf Chancen zum Ausgleich fanden die Eidgenossen in dieser Phase vor. Doch die Tschechen nützten ihre Powerplay-Chancen konsequent und letztlich feierten sie einen sicheren Sieg. Vor einem Jahr beim 3:1-Sieg über die Schweiz war der Erfolg knapper ausgefallen. (APA/SIZ)
  • Tschechien - Schweiz 5:0 (1:0,3:0,1:0)
    Kinnarps Arena Jönköping, 4.000.

    Tore: Kaberle (7.), Ujcik (34.,37.), Hlinka (39.), Prochazka (53.). Strafminuten: 6 bzw. 8.