Paris - Der europäische Flugzeughersteller Airbus verhandelt mit der britischen Billigfluglinie Go über die Lieferung von Flugzeugen. Es gebe Gespräche mit Go, sagte eine Airbus-Sprecherin am Freitag in Toulouse. Airbus, das zum europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern gehört, befinde sich aber in Konkurrenz zum US-Hersteller Boeing. Das "Wall Street Journal" hatte unter Berufung auf Verhandlungskreise berichtet, Airbus führe exklusive Gespräche mit Go über die Lieferung von 75 Maschinen. Ein Geschäftsabschluss hätte nach Einschätzung von Branchenexperten weitreichende Folgen, da die zur Venture Capital-Firma 3i Group Plc gehörende Linie Go bisher mit Boeing-Maschinen fliegt. Das Management will aber langfristig nur eine Flotte unterhalten. Nach dem Zeitungsbericht ist mit einem Abschluss innerhalb weniger Wochen zu rechnen. (APA/Reuters)