Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: EPA/Pedro Ugarte
Antananarivo - Der gewählte madegassische Präsident Marc Ravalomanana ist am Montag offiziell in sein Amt eingeführt worden. In Anwesenheit von Vertretern der internationalen Gemeinschaft leistete Ravalomana im Stadion der Hauptstadt Antananarivo seinen Amtseid vor dem Obersten Verfassungsrichter. Die ehemalige Kolonialmacht Frankreich, die Europäische Union und die USA waren jeweils durch hochrangige Berater, nicht aber durch ihre Botschafter vertreten. Nach der feierlichen Zeremonie brachen die mehr als 100.000 versammelten Anhänger in Jubel aus. Das Oberste Verfassungsgericht hatte dem Oppositionskandidaten nach der Neuauszählung der bei der Präsidentschaftswahl im Dezember abgegebenen Stimmen die absolute Mehrheit zugesprochen. Zuvor hatte sich Ravalomanana bereits selbst zum Gegen-Präsidenten des bisherigen Amtsinhabers Didier Ratsiraka ausgerufen. Es folgten blutige Unruhen. Ratsiraka kündigte bereits an, er werde Ravalomanana nicht anerkennen, sondern bestehe auf einem Referendum. (APA)