Wien - Der Salzburger Industrielle Mirko Kovats (ATB, Emco) bemüht sich nicht mehr um eine Übernahme des Semperit-Reifenwerks in Traiskirchen. "Für mich ist das Thema erledigt", sagte Kovats am Mittwoch zur APA am Rande der ATB-Bilanzpressekonferenz. Sollte der Semperit-Eigentümer, der deutsche Reifenkonzern Continental, an Kovats herantreten, sei er aber nach wie vor gesprächsbereit. Dazu dürfte es jedoch allem Anschein nach nicht kommen, schließlich hatte Conti Mitte April auch ein zweites Übernahmeangebot von Kovats abgelehnt und die Semperit-Belegschaft über die bevorstehende Stilllegung der Reifenproduktion mit 31. Juli 2002 informiert. Die Verhandlungen waren an den Preisvorstellungen von Conti (60 Mill. Euro) gescheitert. Ein Preis von fast einer Milliarde S ergebe wirtschaftlich keinen Sinn, hatte Kovats damals die Forderungen der Deutschen kommentiert. Die Stilllegung der Reifenproduktion wird voraussichtlich zunächst 950 Semperit-Mitarbeitern den Arbeitsplatz kosten. In den Folgejahren dürften weitere 300 Jobs wegfallen. (APA)