Bild nicht mehr verfügbar.

Auf Regenschauer müssen sich Muttertags- Ausflügler einstellen

Foto: APA
Wien - "So schön wie zu Christi Himmelfahrt wird es nicht", lautete am Freitag die vorsichtige Prognose der Wetterexperten von der Hohen Warte in Wien zum bevorstehenden Muttertag. Eine "flache Druckverteilung" wird Sonne aber auch Regenschauer und Gewitter bescheren. Die Temperaturen sollten aber die "Zwanziger" erreichen. Wer nicht schon den Feiertag zu einem Ausflug genutzt hat, sollte am Wochenende zur Sicherheit einen Schirm einpacken. Laut den Meteorologen werden eher die Vormittage sonnig werden. Das Thermometer wird auf 20 bis 24 Grad klettern. Ab den Mittagsstunden muss mit Regenschauern und sogar Gewittern gerechnet werden. In der Höhe ist es kühl Wer seine Mutter ins Gebirge ausführen will, muss warme Sachen einpacken. In 2.000 Metern - das entspricht nicht ganz der Seehöhe der Großglockner-Hochalpenstraße - werden nur maximal sechs Grad erwartet. Eine Wetteränderung wird es "pünktlich" erst ab Montag geben, so die Experten. Am Dienstag und Mittwoch sollte es trocken und sehr warm werden. (APA)