Oslo - Die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit verlässt nach Angaben eines Sprechers wegen ihres schweren Sonnenbrandes nicht das Haus. Damit ist unklar, ob sie an den Feierlichkeiten zum norwegischen Nationaltag am Freitag teilnehmen kann.Über die Genesung der Prinzessin gibt es bisher keine Bilder.Vermutlich sind die Verbrennungen um einiges schlimmer als bei Kronprinz Haakon.Es sei noch zu früh, um irgendetwas über den 17. Mai sagen zu können, sagte ein Sprecher des Palastes der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag. An diesem Tag wird in dem skandinavischen Land die Unterzeichnung der norwegischen Verfassung im Jahre 1814 gefeiert. Traditionell steht die königliche Familie auf dem Balkon des Palastes in Oslo und winkt tausenden Kindern zu, die mit Flaggen Norwegens vorbeiziehen. Mette-Marit verbringe den Tag bei geschlossenen Gardinen im Zimmer, hieß es weiter. Nur als ihr Mann, Kronprinz Haakon, zu seinem immer noch andauerenden Besuch nach Deutschland abgeflogen sei, habe sie mit einer dunklen Sonnenbrille den Palast verlassen. Kronprinz Haakon ist am Dienstagnachmittag in Köln eingetroffen. Am Rheinufer schüttelte er wartenden Fans die Hände. "Meine Frau wäre gerne hier gewesen", sagte der Kronprinz. Am Abend wollte Haakon auf Einladung von Ministerpräsident Wolfgang Clement (SPD) an einer Rheinfahrt mit Galadiner teilnehmen. (APA)