Brüssel - Der ukrainische Präsident Leonid Kutschma hat den Kurs der Annäherung seines Landes an die Europäische Union bekräftigt. Die Ukraine verfolge ihr strategisches Ziel, europäische Standards zu übernehmen, sagte Kutschma nach einem Treffen mit EU- Kommissionspräsident Romano Prodi am Mittwochabend in Brüssel. Über eine Mitgliedschaft der Ukraine in der EU werde derzeit aber nicht gesprochen. Prodi betonte den langfristigen Charakter der politischen und wirtschaftlichen Annäherung. Die für das Jahr 2004 anvisierte EU-Erweiterung nach Osten wirft nach Ansicht Kutschmas eine Reihe von Problemen auf, die noch nicht gelöst sind. "Unsere Aufgabe ist es, mit Russland und der EU Wege zu finden, um diese Probleme zu lösen", sagte der Staatschef. Mit dem geplanten EU-Beitritt der ukrainischen Nachbarländer Polen und Ungarn werden diese Länder wie schon die Slowakei eine Visumspflicht für Bürger der Ukraine einführen. Kutschma sagte, weder die EU noch die Ukraine wollten eine neue Trennungslinie in Europa. (APA/dpa)