Wien - Die Baumarktkette Hornbach Österreich hat nach Angaben von Greenpeace alle Artikel aus Tropen- und Urwaldholz aus dem Sortiment genommen, welche die Umweltschützer bei einer Kampagne im April beanstandet haben. Der Greenpeace-Waldexperte Martin Frimmel - "jedes Jahr fallen 25 Millionen Hektar Urwald den Kettensägen zum Opfer" - forderte in einer Aussendung am Freitag auch andere Unternehmen auf, ihr Sortiment auf "Produkte aus glaubhaft zertifizierter ökologischer Forstwirtschaft und heimischen Hölzern" umzustellen. Ein weiteres großes Problem in den Baumärkten ist laut Greenpeace das Umweltgift PVC: Dieses finde sich als Boden- und Wandbelag, Duschvorhang und Gartenschlauch, in Elektrogeräten, Kabeln und Jalousien, kommentiert Frimmel, und meldet Teilerfolge: "Die Baumarktkette Obi hat bereits einen PVC-Ausstiegsplan bis 2005 vorgelegt." (APA)