Rom/Wien - Ein eintägiger Streik der italienischen Eisenbahner hat nach Angaben der Eisenbahn-Gesellschaft Trenitalia am Sonntag zahlreiche Streichungen im Zugverkehr nötig gemacht. Betroffen seien zahlreiche Zugverbindungen im Regional- und Intercity-Verkehr zwischen Samstag 21.00 Uhr und Sonntag 21.00 Uhr (MESZ), teilte die Gesellschaft auf ihrer Website mit. Die Eisenbahnergewerkschaft Orsa hatte zum Streik aufgerufen, um damit ihre Forderung nach verbesserten Lohn- und Arbeitsbedingungen im Bahnsektor zu unterstreichen. Von dem Arbeitsausstand waren auch Verbindungen von und nach Österreich betroffen. Laut Auskunft der ÖBB wurden der Eurocity (EC) 30 und 31 - die normalerweise über Tarvis fahren - nur bis bzw. ab Villach geführt. In Tirol fuhren der EC 82, 86 und 87, der Euronight 286, der D 289 und 1288 sowie der 289 nur bis bzw. ab Innsbruck. (APA/Reuters)