Der amerikanische Netzwerkbetreiber Metromedia Fiber Network hat mit den meisten seiner US-Tochterfirmen Gläubigerschutz im Rahmen von Kapitel Elf des US-Konkursrechtes beantragt. Die Gesellschaft will sich sanieren und wird weiter operieren. Sie will ihre Kosten senken und relativ rasch aus dem Konkursverfahren herauskommen. Dies teilte Metromedia Fiber am Montag mit. Die Notierung der Gesellschaft an der Technologiebörse NASDAQ wurde am Montag gestrichen.(APA/dpa)