Wien - Die jüngsten Preisrückgänge bei Rohöl um 1,18 US-Dollar (1,284 Euro) sind bei den Spritpreisen in Österreich nicht genügend eingerechnet worden. Wie der ARBÖ am Dienstag in einem Pressetext mitteilte, seien die Spritpreise im Vergleich zum 24. Mai 2002 zwar um 0,008 Euro je Liter gesunken, jedoch sei vom 22. bis 24. Mai der Preis je Liter um 0,022 Euro weit stärker angestiegen. Daher fordere der ARBÖ umgehend eine weitere Senkung der Spritpreise um 0,015 Euro je Liter. Die aktuellen Durchschnittspreise liegen laut ARBÖ-Spritpreisbeobachter in Österreich derzeit bei 0,969 Euro je Liter für Super Plus (98 Oktan), ein Liter Euro Super (95 Oktan) kostet durchschnittlich 0,881 Euro, Normalbenzin (91 Oktan) 0,866 Euro je Liter und ein Liter Diesel kostet durchschnittlich 0,729 Euro. Die nach wie vor bestehenden großen Preisdifferenzen an Österreichs Zapfsäulen machen einen Vergleich durchaus empfehlenswert, meldete der ARBÖ. (APA)